R. Verfügung des Ministeriums des Innern, c., betr. die Anlegung und Veränderung von Waſsserwerken ohne Stauanlage vom 14. De- zember 1871 (Reg.-Bl. S. 372). Nachdem durch die Verfügung vom Heutigen in Betreff der Errichtung und des Betriebs von Anlagen, welche einer besonderen Genehmigung bedürfen, das Verfahren bei Genehmigung von Stau- Anlagen für Wassertriebwerke geregelt und die Ministerial-Verfügung vom 9. April 1863, betreffend die Errichtung von Waſſerwerken und lästigen gewerblichen Anlagen außer Wirkung geſettt worden ist, ist es nothwendig geworden, noch über das Verfahren bei der Genehmigung von ſolchen Wasſerwerks-Anlagen, bei welchen es sich nicht um eine Stau-Anlage handelt, Vorschriften zu ertheilen und wird daher Nachſtehendes angeordnet: Einziger Paragraph. Das durch die Verfügung vom Heutigen, betreffend die Er- richtung und den Betrieb von Anlagen, welche einer besonderen Genehmigung bedürfen, in den $F§ 1-19 vorgeschriebene Verfahren iſt auch bei der Anlegung und der Veränderung von Waſſerwerken dann in Anwendung zu bringen, wenn es ſich nicht zugleich um eine Stau-Anlage handelt. Im Uebrigen bleiben die für solche Waſſerwerks - Anlagen bestehenden landesgesetzlichen Vorschriften in Kraft. Stuttgart, den 14. Dezember 1871. Scheurlen.