v schien es mir desto nöthiger. zu seyn, Mit- tel anzugeben, wie man diejenige Stühke durch Beobachtungen bestimmen könne, die bey der Berechnung der jedesmal erforderli« chen Verbesserung der Messung gegeben seyn müssen, je weniger hierauf gewöhnlich Rük« sicht genommen wird... Dergleichen Unter- suchungen haben keinen Nuzen, wenn nicht zugleich gezeigt wird, wie man die Fehler selbst bestimmen könne, Um bey kleinen Werkzeugen das zu er- sezen, was an der Genauigkeit der damit angestellten Beobachtungen abgehen mmöch- te, werden theils besondere Methoden theils Verwvielfältigungen der Beobachtungen er- fordert , wozu ich eine deutliche Anleitung zu geben gesucht habe. Verschiedene Nä- herungsformeln , die man hier , sowohl zur Abzürzung der Rechnung, als auch in marn- chen Fällen: mit mehrerer Sicherheit „ als vollkommen genaue Formeln; gebraucht , habe ich so weit entwikelt „dafs die /Grän- zen angegeben werden konnten innerhalb welcher sie sich von den genauen Formeln 5 23 nicht