Verbesserung der mikrometrischen Messungen wegen der Stralenbrechung. $. 200, Bestimmung der Umstände , unter welchen es vortheilhaf- ter ist, die Gröfse des-hellen Theils der Sonne als Seh- nen der verfinsterten Theile zu messen. $. 201. Aus der Vergleichung mehrerer Beobachtungen ‘die Feh- ler der bey. der Rechnung gebrauchten Elemente her- zuleiten, 6, 202, Bestimmung der Länge durch Bedekungen der Fixsterne vom Mond. $. 203. Reduction der Beobachtungen auf den Mittelpunct der Erde. . 6. 204- Anwendung der Methode, die Länge durch Fixsternbe- dekungen zu bestimmen auf die Bedekung des Aldeba- trans vom Mond d. 27 März 1792. $. 205 bis 208, Untersuchungen über die Zuverlässigkeit‘ solcher Beob- achtungen, ($. 209. Ueber den Einflufs, welchen verschiedene Voraussezungen der Abplattung der Erde. auf die Längenbestimmung haben. $. 210. 211. Anwendung auf obige Beobachtungen, 6.2712. Bestimmung der Abplattung der Erde durch Beobachtun- gen der Fixsternbedekungen nach dem Vorschlag des H. von Zach, $. 213. Bestimmung der Länge durch Abstände des Monds von der Sonne und von Fixster- nen, $. 214. Den Abstand des Monds von der Sonne oder einem Fix- stern zu messen. $. 275. Bestimmung des wahren Abstands aus dem scheinbaren, nach Borda, S. 216. Dünrhorn’s Formel. $. 217. Berechnung der zur Redirction der beobachteten Abstän- de erforderlichen Stüke. $. 278. Erläuterung dieser Methode durch ein Beyspiel. 6.219. Verbesserung der Abstände wegen der abgeplatteten Ge- stalt’ der‘Erde, Azimuthal- und Höhenparallaxe. $. 220. 22%, Die Börda’sche Formel; und Anwendung derselben. 6.222- 224. Den wahren Abstand aus dem” scheinbaren genau zu fin- den, 6 225. * Be-