Ha 241 herechnet:- Es’ seye die gerade Aufsteigung eines Fixsterns =: 4, seine Abweichung d, die Länge der Sonne = ©; die Länge des aufstei- genden. :Mondsknoten = AV, so ist die Nuta- tion in der Abweichung =+acos Nsin A bcos Asin N ”) Die oberen/'Zeichen gelten für nordliche, die unteren für ‚südliche. Abweichungen. Die Aberration in der Abweichung ist z— 20 (cos.4 sin © — coswsin 4 cos ©) sin d— 20 dinw cos © cosd; Folglich, wenn.24 = 19,1; 26= 14,1, und w= 23028 gesezt wird (S. 128.) Nutation in der Abweichung — +9 55c0s Nsin.4.47,05 cos.4 sin N Aberration in der Abweichung ; = — 20” cos Asin © sin d-+ 18”,346 sin.4 cos O sind —7”,964 cos © cos d Wenn man südliche Abweichungen als positiv betrachtet, so bekommt. das lezte Glied das Zeichen + Bestimmung der Breite xzund der“ Schiefe der. Ecliptic wermittelst ‘der grösten und kleinsten Mittagshöhe der Sonne, S. 144. Wenn man die Mittagshöhe der Sonne zur Zeit der Sommersonnenwende mist, so ist ‘dieselbe: gleich dem Unterschied der Aequa- torshöhe und :der grösten Abweichung der Sonne oder der Schiefe der Ecliptic. Zur Zeit der #) Connoissance des temps 1789.