Bestimmung der Länge eines Orts auf der Oberfläche der Erde. SS... 175. Die Länge eines Orts läfst sich am leich- testen durch Beobachtung derjenigen Him- melsbegebenheiten, die sich wirklich ereignern, dergleichen die /\ erfinsterungen des Monds und der Trabanten des Jupiters sind, be- stimmen (S.9- S. 9-). \WVären diese Erschei- nungen von der Art, dafs man genau den Au- genblik, da sie sich ereignen, angeben könn- te, so würden sie das bequemste und. zugleich das sicherste Mittel seyn, die Länge zu he- stimmen... Allein. der. Schatten der Erde auf dem Mond ist nicht scharf begränzt, So dafs man weder den Anfang und das Ende der Mondsfinsternisse, noch den Ein- und Austritt der Mondsfleken mit der hier erforderlichen Genauigkeit angeben kann, wenigstens viele VUebung dazu erfordert wird. Die Verfinste- rungen ‚der Jupiterstrabanten, welche Hell zur Längenbestimmung besonders empfohlen hat, ‚gewähren ebenfalls: nur alsdenn, einige Genauigkeit, wenn man viele Beobachtungen so mit einander verbindet, daß die von der Verschiedenheit der Fernröhren und der Au- gen herrührenden Fehler einander aufheben. Die übrigen $. 9. angeführten Erscheinungen, mit welchen erst noch eine Reduction mufs vorgenommen werden, besonders die Bede- kungen der Fixsterne vom Mond, veystatten eine